Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Max Burchartz - Lotte (Auge), 1928 - Silbergelatinepapier - Museum Folkwang, Essen © Bildrecht, Wien 2021

Erste Albertina-Ausstellung nach Lockdown-Lockerung
Faces – die Macht des Gesichts

Seit Anfang der Woche sind Österreichs Museen wieder geöffnet, unter den inzwischen üblichen Corona-Schutzmaßnahmen wie FFP2-Masken-Pflicht und Online-Ticketbuchungen, um die Anzahl der Besucher reglementieren zu können. Die Wiener Albertina zeigt ab heute (12. Feb. 2021) eine eindrucksvolle Foto-Ausstellung, die die Erneuerung der Portrait-Fotografie im Deutschland und Österreich der 20er- und 30er-Jahre thematisiert. Unterstützt von zahlreichen Leihgaben des Essener Folkwang-Museums und der Berlinischen Galerie präsentiert die Albertina mit „Faces – die Macht des Gesichts“ einen fokussierten Überblick der damals als radikal empfundenen Neuerungen in der Portrait-Fotografie.

Ursprünglich hätte die Ausstellung bereits im Oktober letzten Jahres eröffnet werden sollen. Doch dieser Termin musste Corona bedingt abgesagt und verschoben werden, bis Österreichs Regierung mit Beginn dieser Woche neben Handel, Schulen und Dienstleistungen auch den Museen grünes Licht für die Wiedereröffnung gab.

 

Die Albertina griff, wie bei zahlreichen anderen Ausstellungen auch, zunächst auf die eigenen Bestände zurück, auf die Aufnahmen von Portrait-Fotografinnen und Fotografen im Deutschland und Österreich der Zwischenkriegszeit, wie etwa Trude Fleischmann, die im Wien der 20er-Jahre ein renommiertes Foto-Atelier unterhielt, mit Portraits von Wilhelm Furtwängler, Karl Kraus, Paula Wessely oder Stefan Zweig zu den gefragtesten Fotografinnen aufstieg. Den Schwerpunkt der Ausstellung bilden die Aufnahmen des Fotografen, Kameramanns und Filmemachers Helmar Lerski, der in den Jahren 1935 und 1936 mit seinen 137 Portraitaufnahmen eines einzigen Modells auf einer Dachterrasse in Tel Aviv die beeindruckende Serie „Verwandlungen durch Licht“ schuf. In den Ausstellungsräumen im obersten Stockwerk der Albertina sind, übersichtlich angeordnet und thematisch begleitet, unter anderem auch die eindrücklichen Portraitaufnahmen August Sanders zu sehen.

 

Bis zum 24. Mai 2021 ist die Ausstellung „Faces – die Macht des Gesichts“ für Interessierte geöffnet.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Die Wiener Albertina zeigt bis 24. Mai 2021 die Ausstellung "Faces - die Macht des Gesichts". Foto: BR | Clemens Verenkotte
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.