Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Mitglieder des 'Bavarezet Official Fanclub Kosova' feuern beim Public Viewing in der Taverna Tapa  in Pristinas Innenstadt ihren FC Bayern an. Foto: BR | Dardan Sadriu

Champions League schauen mit dem FC Bayern Fanclub in Pristina
Leider gegen Liverpool ausgeschieden

Sie haben mitgefiebert, angefeuert und schließlich mitgelitten: Die Mitglieder des „Bavarezet Official Fanclub Kosova“, die sich zum gemeinsamen Public Viewing in der Taverna Tapa  in Pristinas Innenstadt getroffen haben.  Vor jedem Spiel der Bayern organisiert der 2012 gegründete offizielle FC Bayern Fan-Club die jeweilige  Location. Ihre Facebook-Seite hat inzwischen rund 3.000 Mitglieder.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Video: Dardan Sadriu

Das Hinspiel des Achtelfinales  FC Liverpool – FC Bayern verfolgten die Anhänger beider Teams übrigens in einem Kino. In der linken Saalhälfte die Fans der Reds, die auch ihren eigenen offiziellen Fanclub „OLSC Kosova Reeds“ haben, in der rechten Saalhälfte die Bavarezet-Mitglieder. Und nicht nur das: Im fußballbegeisterten Kosovo gibt es mittlerweile zehn Fan-Clubs großer europäischer Vereine – und die Mitglieder haben ihre eigene Liga gegründet, spielen jeden Sonntag gegeneinander. Derzeitiger Tabellenführer: Bavarezet! Immerhin ein kleiner Trost für die kosovarischen FC Bayern München Fans nach dem Ausscheiden gegen Jürgen Klopps Liverpool.

Im Kosovo, in dem die Hälfte der Bevölkerung unter 30 Jahre alt ist, ist es fast selbstverständlich, dass die jungen Menschen sport- und vor allem fußballbegeistert sind. Kaum ein Haushalt, in dem es nicht einen Fußball gibt. Politik und Fußball spielen im Kosovo stets eine besondere Rolle, vor allem, wenn es um die Aufnahme des Landes in internationale Organisationen. So wurde der Fußballverband des Kosovo erst 2016 Mitglied  der UEFA und FIFA. Bereits im September desselben Jahres absolvierte die Nationalmannschaft mit dem Qualifikationsspiel zur WM 2018 gegen Finnland in Turku ihr erstes Pflichtspiel.

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.