Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Österreich im Winter 2018/2019 Foto: BR | Vera Gasber

Rückblick auf die Berichterstattung aus den Nordalpen
Live aus dem Schnee

Rekordmengen an Neuschnee, gesperrte Straßen, abgegangene Lawinen und insgesamt 18 Tote. Das ist die Bilanz der vergangenen drei Wochen der österreichischen Nordalpen.

Hochkar, Niederösterreich: Der Wirt Andre Piosetzny schaut aus dem Fenster seines Restaurants am Hochkar auf 1400 Metern Höhe. Der Ausblick: eine weiße Wand. Sein Haus ist eingeschneit so wie hunderte andere in den Schneefallgebieten in Österreich.

In Teilen Österreichs hat es seit der Nacht vom 29. auf den 30. Dezember immer wieder heftig geschneit. Ein schmales Band von Vorarlberg bis Niederösterreich war besonders stark betroffen – Teile der Bundesländer Vorarlberg, Kärnten, Steiermark, Salzburg, Tirol, Ober- und Niederösterreich. Es gab zum Teil die Lawinenwarnstufe 5 von 5. Insgesamt waren zu Höchstzeiten 180 Straßen gesperrt. Dutzende Lawinen sind abgegangen oder wurden kontrolliert gesprengt. 1700 Soldatinnen und Soldaten waren im Einsatz. Ebenso tausende Feuerwehrleute, Bergretter und Freiwillige.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Eindrücke vom Hochkar in Österreich

Das Skigebiet Hochkar im Winter 2018/2019 nach heftigen Schneefällen. Kräfte des österreichischen Bundesheers, Feuerwehren und freiwillige Helfer in Aktion. Vera Gasber hat sich vor Ort ein Bild gemacht.

So war die Lage in Filzmoos im Bundesland Salzburg am 09.01.2019

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Unterwegs im Schnee - Die Lage im salzburgischen Filzmoos

Knapp eine Woche nach dem starken Wintereinbruch in Österreich schneit es in mehreren Landesteilen weiter. Vom Bregenzerwald in Vorarlberg bis in die Steiermark soll bis Donnerstag noch Neuschnee fallen. Die Lawinengefahr bleibt weiter sehr hoch.  Autor: Studio Wien

Ein Team des ARD Studio Wien war vom 8. bis 16. Januar in den betroffenen Gebieten und hat live berichtet.

Dreizehnter Januar, Hochkar in Niederösterreich

Im österreichischen Skigebiet Hochkar auf 1400 Metern Höhe türmte sich der Schnee bis zu acht Meter hoch. Aus Sicherheitsgründen mussten Anwohner, Mitarbeiter und Touristen das Gebiet verlassen.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
0:00 | 0:00

Einen Tag nach den Dreharbeiten musste die Zufahrtsstraße wieder gesperrt werden, weil in der Nacht eine Lawine abgegangen war.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Video / Schnitt: Vera Gasber

Wissenswertes zum Thema Schnee
Wissenswertes zum Thema Schnee
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.