Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Das ARD-Team aus Sofia mit Siyka Surkova, der Bürgermeisterin von Momchilovtsi (re.). Foto: BR | Alex Mihailov

Highlight 2018: Momchilovtsi
Warum lieben Chinesen Joghurt aus Bulgarien?

Es ist ein Beispiel für Globalisierung, das selbst mich überrascht: Weil eine Molkerei in China für ihren Joghurt die Kulturen aus dem bulgarischen Bergdorf Momchilovtsi importiert und nun mit der lebensverlängernden Wirkung des Joghurts aus den Rhodopen wirbt, kommen immer mehr Touristen aus China in das kleine Dorf. Die Chinesen erkunden den Weg des „langen Lebens“, den sie aus der Werbung im chinesischen Staatsfernsehen kennen. Denn Momchilovtsi hat ein Geheimnis: Viele der Einwohner in dem kleinen Dorf werden besonders alt. Um sich mit den Besuchern aus dem Reich der Mitte besser zu verständigen und etwas von dem Wirtschaftsboom abzubekommen der nun in Momchilovtsi Einzug hält, lernen die bulgarischen Einwohner nun fleißig chinesisch. Ein außergewöhnliches Beispiel wie nah die Kontinente Europa und Asien inzwischen zusammengerückt sind.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Kamera: Tomislav Mihaylov

Schnitt: Christine Dériaz

Autor: Till Rüger

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.