"> " />
Auf diesem Autographen ist die 200 Jahre alte Originalfassung von 'Stille Nacht!' abgebildet. Foto: BR | Vera Gasber

Das berühmteste Weihnachtslied wird 200 Jahre alt
"Stille Nacht! Heilige Nacht!"

Das wohl bekannteste Weihnachtslied der Welt, „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, wird 200 Jahre alt. Am Heiligen Abend 1818 wurde es in der Salzburger Gemeinde Oberndorf im Flachgau komponiert und noch am selben Tag erstmals aufgeführt, vermutlich nach der Christmette bei der Krippenfeier in der Kirche. Damals ahnte noch niemand, dass aus der Gelegenheitskomposition ein Welthit wird. Oberndorf  am Ufer der Salzach zieht Besucher aus aller Welt an. Jetzt – zu den Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag – wird mit besonders vielen Touristen gerechnet.

Kamera: Markus Grohs

Schnitt: Günter Stöger

Autor: Till Rüger

Michael Neureiter ist seit vielen Jahren Präsident der Stille Nacht Gesellschaft. Er hat von Kindesbeinen an eine einzigartige Verbindung zu dem legendären Weihnachtslied und zu dessen Komponisten Franz Xaver Gruber, denn: „Ich bin in dem selben Haus, in dem Franz Xaver Gruber im 19. Jahrhundert lebte, im 20. Jahrhundert aufgewachsen.“ Gruber habe 28 Jahre seines Lebens in diesem Haus verbracht, er – Neureiter – 24 Jahren, bis zu seiner Vermählung. Wie kaum kein zweiter verfügt der langjährige Präsident der Stille Nacht Gesellschaft über umfangreiche Kenntnisse über die Entstehung und Verbreitung des Liedes, das die UNESCO, auf seine Initiative hin, 2011, zum immateriellen Kulturerbe Österreichs erklärt hat.

Stille Nacht, Heilige Nacht werde in Österreich „eigentlich erst am Heiligen Abend und am Christtag“ gesungen, auch wenn es im Stille Nacht Bezirk von Oberndorf nahezu während aller vier Jahreszeiten ertönt.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
0:00 | 0:00

Das ganze Jahr über zieht Oberndorf  am Ufer der Salzach Besucher aus aller Welt an, jetzt – zu den Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag – wird mit besonders vielen Touristen gerechnet. Vorsorglich gilt für die 5.000 Einwohner Gemeinde ab dem Mittag des 24. Dezember ein generelles Busfahrverbot, mit Shuttlediensten werden die Besucher von einem außerhalb gelegenen Busparkplatz zur Stille Nacht Kapelle gebracht. Für Einheimische liegt die besondere Wertschätzung des weltweit berühmten Weihnachtslieds darin, es nur zum eigentlichen Anlass zu singen: „Da wir Oberndorfer sind, und mit dem groß geworden sind, ist das Weihnachten pur. Es kommt erst am 24. , wir spielen das wirklich nicht vorher und mit dem Lied ist dann wirklich Weihnachten und mit dem Lied geht es los. Es ist einfach ein sehr friedliches Lied, ein sehr schönes Lied, ja.“

 

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.