Das Wahrzeichen von Werfenweng. Die zwei Gipfel sollen für zwei zerstrittene Brüder stehen, die der Vater verzaubert hat, damit sie nie wieder streiten. Foto: BR | Ruslan Amirov

Nachhaltiger Urlaub im Salzburger Land
Auto weg, E-Bike her

Es ist rund 20 Jahre her, dass die Touristen nicht mehr nach Werfenweng kamen. Die Übernachtungszahlen sanken und Bürgermeister Peter Brandauer stand vor einem Problem. Für Werfenweng, das gerade mal eintausend Einwohner hat, konnte das so nicht weitergehen. Zu wichtig war der Tourismus für die Gemeindekasse. Jedoch heute brummt das Geschäft, dank einer mutigen Idee in schwierigen Zeiten.

SAMO heißt die Lösung

SAMO ist Werfenweng und Werfenweng ist SAMO. Soviel ist schnell klar. SAMO steht für sanfte Mobilität. Das Konzept dahinter funktioniert ziemlich einfach. Jeder Tourist, der in einer der SAMO Partnerunterkünfte übernachtet und einmalig 10 Euro für eine SAMO Card bezahlt, darf sich verschiedenste Fahrzeuge ausleihen, alle elektrisch. BMW i3, Renault Twizzy, E-Bikes, E-Roller und verschiedene Fun-Fahrzeuge. Alle, die mit dem Zug anreisen, werden sogar vom Werfenweng-Shuttle von den Bahnhöfen in der Nähe abgeholt und zur Unterkunft in Werfenweng gefahren, ohne Aufpreis.

Weg mit dem Auto

Das Ziel ist es, den Ort und somit das Urlaubserlebnis so nachhaltig und ruhig wie möglich zu gestallten. Wer also mit dem Auto nach Werfenweng kommt, darf natürlich auch eine SAMO Card kaufen, aber nur wenn er dafür seinen Autoschlüssel im Tourismusbüro abgibt. Verbrennungsmotor gegen Elektroantrieb heißt der Deal. Wer sich keines der Fahrzeuge ausleihen kann oder will, für den gibt es E-Lois, den elektrischen Shuttleservice. Werfenweng ist ein klassischer Tourismusort. Von Skipisten bis Wanderwegen und Badeseen ist alles geboten. Und das Konzept SAMO führte in den letzten Jahren dazu, dass immer mehr Touristen diese Angebote auch nutzen. Werfenweng hat mittlerweile doppelt so viele Gästebetten wie Einwohner. Den Strom für die Fahrzeuge bezieht der Ort aus Sonnenkraft. Und jeder der da ist profitiert, dank SAMO von guter Luft. Mehrere tausend Tonnen CO² bleiben der Region jährlich erspart. Die konsequente Haltung der Verantwortlichen blieb nicht unbemerkt. Werfenweng zählt heute zu einem der nachhaltigsten Orte und hat schon mehrere Preise erhalten.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.