Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

ARD-Korrespondent Till Rüger beim anprobieren des umstrittenen Kleidungsstücks. Foto: BR | Videostandbild

Social Media: Kampf um die Beinfreiheit
Was denkt der Balkan über Jogginghosen?

Ein TV-Beitrag, den wir eher als amüsant angelegt hatten, führt zu vielen Reaktionen auf dem Balkan: Internetportale in Montenegro, Serbien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina analysieren und kommentieren ausführlich, wie das deutsche Fernsehen über den Jogginghosenboom berichtet. Mehrere Hundert Kommentare sprechen davon, dass „die Deutschen uns den Spiegel vorhalten“ und auf dem Balkan „einige ihre Trainingsanzüge ausgezogen haben, […]und in die Politik eingestiegen sind“. Inzwischen wurde der Beitrag im Netz, auf den verschiedenen Portalen, über 200.000 Mal aufgerufen. Und man holt weit aus, um es den Deutschen heimzuzahlen, denn wenn den Balkanesen etwas heilig ist, dann ihre Jogginghosen und die damit verbundene Beinfreiheit.

Was machen wir nur, wenn die Deutschen die Abschaffung der Jogginghosen-Mode zur Voraussetzung für den EU-Beitritt machen?

User "Verhandlungskapitel 36" auf b92.net

Na Gott sei Dank, dass es jemand anspricht. Mein Mann hat endlich verstanden, dass ich nicht die einzige bin, die die "Jogginghosenmode" unerträglich findet.

Userin "Danke Deutschland" auf b92.net

Die Zahl der Kommentare zeugt eindeutig davon, dass sich die balkanesischen Alpha-Proleten beleidigt fühlen. Die Deutschen haben uns nur den Spiegel vorgehalten. Dabei muss ich sagen, dass auch die deutschen Modestandards durchaus ausbaufähig sind.

User "Valkira" auf b92.net

Kleidungsstil aus den neunziger Jahren, wo viel Menschen arbeitslos geworden sind. Man lebte von Schmuggelware, die auf dem Schwarzmarkt verkauft wurde. Die etwas Mutigeren, "arbeiteten" mit gestohlenen Autos oder mit dem "Weißen" (Kokain). So angezogene "Geschäftsleute" waren ständig auf der Flucht vor der Polizei. Nach den Krisenjahren (Krieg und Sanktionen), haben einige ihre Trainingsanzüge ausgezogen, haben sich Diplome gekauft und sind in die Politik gestiegen. Diejenigen, die damals oder heute wussten, wie man eine Krawatte bindet, sind entweder im Ausland oder hier, aber arbeitslos.

User "Vuk" auf b92.net

In Montenegro fühlt man sich besonders getroffen. Auf dem mit 160.000 Fans größten Facebook–Portal des Landes, diskutieren Tausende User. Montenegro schlägt zurück und wundert sich über die Deutschen. Die Replik kam von einer Satireseite: Man sieht einen deutschen Touristen in Bermuda-Shorts mit Sandalen und weißen Socken, der sagt: „Ich lache mich immer tot, wenn ich jemanden aus Podgorica in der Jogginghose sehe.“ Auf dem zweiten Satirebild ist Mona Lisa in der Jogging-Jacke: „Den Deutschen zum Trotz.“ steht da in eine Sprechblase.

Das kroatische Portal index.hr schreibt einen ähnlichen Text dazu, wie das serbische Portal b92:

„Ein deutscher Fernsehsender machte in Podgorica einen Bericht darüber, wie beliebt die Trainingsanzüge auf dem Balkan sind. Die Deutschen machten sich lustig darüber, dass die Montenegriner dieses Kleidungsstück zu allen Anlässen tragen. „Das große Comeback der Trainingsanzüge“ lautete der Titel des Beitrags in dem Anspielungen auf den Trend der neunziger Jahre und die Zeit als serbische taffe Jungs in Trainingshosen und mit großen Goldketten um den Hals rumliefen. In einer Umfrage, gaben die Montenegriner ehrlich zu, dass sie sich darin einerseits am bequemsten fühlen und dass sie, weil viele arbeitslos, entsprechend viel Freizeit haben und sich daher eher locker gekleidet in der Stadt bewegen.“

In Bosnien-Herzegowina titelt das Interportal Radio Sarajevo:

„Der deutsche Sender NDR mit dem Sitz in Hamburg zeigt einen Beitrag über die Liebe zu den Jogginghosen auf dem Balkan. Die Deutschen wundern sich darüber, dass die Balkan-Männer die Jogginganzüge bei jeder Gelegenheit tragen.“

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Weil es so schön ist, hier der Original-Beitrag. Warum trägt man auf dem Balkan soooo gerne Jogginghosen?

Beitrag: Till Rüger

Kamera: Zarko Bogdanovic

Schnitt: Günter Stöger

Was Sie noch interessieren könnte

Kommentare (1)

Abdi Balkan am

Ich finde es nicht schlimm mit jogging Hose Rum zu laufen ist bequemer als diese engen steifen Hosen und eng lieben die Deutschen wohl dann machen die sich über uns Balakansen lustig Schande ich sag nur BALKAN POWER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.