Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Die Schmutzkübel-Affäre hat die Aussichten für einen Wahlerfolg von Christian Kerns SPÖ stark vermindert. Foto: picture alliance|APA|picturedesk

Dirty Campaigning im Wahlkampf fliegt auf
„Super-Gau“ für die SPÖ

Kurz vor dem Zieleinlauf fallen Österreichs Sozialdemokraten über die eigenen Beine. Presseberichten zufolge gehen anonyme Facebook-Profile auf den israelischen Politikberater Tal Silberstein zurück, der die SPÖ beraten hat. Als Silberstein im August in Israel wegen Korruptionsvorwürfen vorübergehend verhaftet wurde, sei der Vertrag gekündigt worden, heisst die SPÖ-Version der Geschichte.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Bericht: Michael Mandlik

Kamera: Daniel Dzyak

Sxhnitt: Christine Dériaz

SPÖ-Chef Christian Kern musste sich auch in der TV-Elefantenrunde wegen der Facebook-Kampagne heftiger Kritik stellen.

Die einschlägigen Facebook-Seiten liefen allerdings weiter. Eine namens „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“ gab sich als Fan-Page des konservativen Spitzenkandidaten aus, eine andere als Rechtsaußen-Hater-Seite. Selbst SPÖ-Kanzler Christian Kern wurde mit einer Facebook-Seite aufs Korn genommen. Nur: „Die Wahrheit über Christian Kern“ entstand offenbar in SPÖ-Kreisen selbst. Viele Fragen sind offen.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Der ehemalige SPÖ-Berater Tal Silberstein soll für die Schmutz-Kampagne verantwortlich sein.
0:00 | 0:00

Eine ist schon jetzt beantwortet: Für die Sozialdemokraten dürfte die Wahl gelaufen sein. Die SPÖ will die Affäre jetzt mit einer parteiinternen Taskforce aufklären. Aber bei den sozialdemokratischen Wahlkämpfern sinkt die Motivationskurve gegen Null. Erstes Rumoren aus der Partei ist zu vernehmen. Der Kanzler beteuert, von nichts gewusst zu haben. Die politischen Mitbewerber feixen. Und die Wähler? Am Wahlabend wird sich zeigen, wie die Affäre eingeschlagen hat.

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.