Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Heute könnte es aufgrund der Hitze zum ersten Mal seit über 300 Jahren passieren, dass Österreichs Hauptstadt ohne Fiaker auskommen muss. Foto: BR | Jakob Mayr

Hitzefrei für Fiaker in Wien
Dürfen die Kutschpferde wegen der Affenhitze in den Stall?

"Im Stall hat es mehr wie 35 Grad. Die Hitze ist für Menschen und für Pferde unangenehm, wobei es den Pferden weniger ausmacht."

Fiakerfahrer Alfred

Wien ist auch in diesem Sommer Tausenden Touristen eine Reise wert. Aber viele bewegen sich nur langsam durch die Innenstadt, mit der Wasserflasche in der Hand, und sie versuchen, möglichst im Schatten zu gehen. Tropische Temperaturen in der Hauptstadt, kein Wölkchen am Himmel – und es soll noch heißer werden. Am Montag wurden knapp 35 Grad gemessen, am Dienstag könnte das Thermometer weiter steigen. Das könnte bedeuten: Hitzefrei für Wiens Fiaker. Denn die rot-grüne Stadtregierung hat festgelegt, dass die Pferde nicht in extremer Hitze ihren Dienst versehen müssen. Sie sollen hitzefrei bekommen, wenn die Lufttemperatur am Stephansplatz 35 Grad erreicht.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
"Im Prinzip sind Pferde seit drei Millionen Jahren Steppentiere, die halten die Hitze ganz gut aus. Aber es gibt einfach in der Betrachtung des Tierschutzes Änderungen.", sagt Norbert Kettner, Chef der Wiener Tourismusbehörde. Foto: BR | Jakob Mayr
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.