Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Susanne Glass und Torsten Teichmann, ARD Korrespondenten in Tel Aviv kurz vor dem Beginn des Livestreams. Foto: BR | Alex Goldgraber

ARD-Korrespondenten Susanne Glass und Torsten Teichman beantworten User-Fragen
Wird Gaza ohne Strom friedlicher sein?

Es sind zwei ARD-Auslandsstudios, die mit eigenen Webmagazinen ins crossmediale Zeitalter gestartet sind: Das Studio Tel Aviv und das in Wien. Wir wollen die Nutzer beider Angebote dafür interessieren, was wir jeden Tag erleben und berichten. Deshalb tauschen wir in  lockerer Folge interessante Beiträge auf unseren Blogs aus.
Anfang des Jahres hat das ARD-Studio Tel Aviv erfolgreich ein neues Format gestartet: einmal monatlich  beantworten Susanne Glass und Torsten Teichman  im Livestream Fragen der User zu aktuellen Themen in Israel und Palästina und erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen. Vergangene Woche ging es um die Strom-Krise in Gaza:

Zweieinhalb Stunden Strom am Tag bei 30 Grad im Schatten. Keine Ventilatoren, keine Kühlschränke. Kein Wasser in Häusern deren elektrische Pumpen versagen. In einigen Krankenhäusern nur noch Notbetrieb. Wie soll die Bevölkerung im Gaza-Streifen der Krise entkommen? Und welche Gefahr besteht für Israel und Ägypten?

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Im Machtkampf mit der Hamas zahlt Präsident Abbas nicht länger für Strom aus Israel. Was sind die Folgen?

Moderation: Susanne Glass, Torsten Teichmann

Kamera: Alex Goldgraber, Michael Shubitz

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.