Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Für dieses gemeinsame Bild mit Donald Trump soll der Parteichef der Demokraten eigens nach Washington gereist sein:

Vor der Parlamentswahl in Albanien
Enttäuscht über ausbleibende Reformen

Friedlich, bunt und ohne allzu harsche, gegenseitige Angriffe endet dieser Wahlkampf mit dem heutigen Samstag: Die beiden großen Parteien, Sozialisten und Konservative, mobilisierten bis zum Schluss ihre Anhänger. Gestern Abend, direkt gegenüber vom Regierungssitz von Ministerpräsident Edi Rama, stiegen in Tirana Tausende von weißen und blauen Luftballons in den Himmel: Abschluss der Wahlkampf-Kampagne von Lulzim Basha, dem Chef der Demokratischen Partei: Trotz seiner 43 Jahre ein sehr erfahrener Politiker, der schon Außenminister, Innenminister und Bürgermeister von Tirana war. Angela Merkel und Donald Trump würden Albanien helfen, wirtschaftlich wieder auf die Beine zu kommen, rief Basha seinen Demokraten (den Konservativen) zu. Fähnchen mit dem gemeinsamen Konterfei von Basha und Trump (Basha soll eigens für dieses Selfie mit dem US-Präsidenten nach Washington gereist sein, um es im Wahlkampf als Zeichen seiner Nähe zur wichtigsten außenpolitischen Macht in Albanien zu benutzen) sind in der Menge zu sehen. Die Ausschrift: „Starke Wirtschaft, sichere Zukunft“.

Doch abseits von den medial inszenierten Großkundgebungen herrscht nicht unbedingt Jubelstimmung. Liljana Dushke betreibt mit ihrem Mann Adrian im Vorort Fresko ein kleines Textilgeschäft: Badehosen, Unterwäsche, buntbedruckte T-Shirts und grelle Sommerkleider. Wie es ihrem Geschäft derzeit gehe?
„Nicht so gut, denn die Leute, die hier in der Peripherie leben, sind nicht so reich und die möchten gerne niedrige Preise sehen.“

Vor 27 Jahren gab es den Vorort Fresko nicht. Dort, wo heute rasch errichtete Hochhäuser, einfache Straßencafés und Supermarktketten zu sehen sind, weideten bis zum Ende des alten kommunistischen Regimes 1990 nur Schafe. Die Hauptstadt zieht unablässig neue Einwohner an, aus den ländlichen Regionen Albaniens, in denen immer noch knapp die Hälfte aller drei Millionen Menschen lebt.
Mit teilweise drastischen Methoden hatte der Ministerpräsident der Zahlungsbereitschaft seiner Landsleute für Strom und Wasser, und Steuern auf die Sprünge geholfen. Öffentlichkeitswirksam wanderten einige Stromkunden, die seit Jahren keinen Cent für ihren Verbrauch gezahlt hatten, ins Gefängnis. Das, sagt Liljanas Ehemann Adrian, habe gewirkt:
„Auch die Reformen hat er durchgeführt. Früher habe ich die Steuern bezahlt, die andere nicht bezahlt haben. Jetzt zahlen alle. Natürlich hat er nicht alle Reformen durchgeführt, aber er hat mit Reformen begonnen.“

Über 40 Prozent der Albaner arbeiten noch in der Landwirtschaft, zumeist auf kleinteiligsten Anbauflächen. Mimosa Kotore betreibt in Fresko einen kleinen Gemüseladen, mit ihren beiden Töchtern: Kartoffeln, Wassermelonen, Frühlingszwiebeln, Tomaten.

„Es gibt Tage, an denen es gut läuft, es gibt weniger gute tage. Dies ist nicht eine Gegend, in der die Reichen wohnen. Es gibt auch arme Leute Manchmal kommen sie, schreibe ich ihren Namen auf und dann bringen sie das Geld später. Manche sind arbeitslos.“

Mit 15 Prozent wird die Arbeitslosenzahl angegeben, bei den jungen Albanern bis 25 Jahren liegt sie doppelt so hoch. Albanien, das als eines der ärmsten Länder Europas, will Regierungschef Rama in die EU führen; ein sehr langer Weg, der bei den politischen Eliten aller Parteien als die einzig strategisch richtige Perspektive Albaniens angesehen wird.
„Auch die Reformen hat er durchgeführt. Früher habe ich die Steuern bezahlt, die andere nicht bezahlt haben. Jetzt zahlen alle. Natürlich hat er nicht alle Reformen durchgeführt, aber er hat mit Reformen begonnen.“

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Tirana, Freitagabend, Abschlusskundgebung der Demokratischen Partei: Mehr als 99 Luftballons, die in den warmen Abendhimmel steigen. Foto: BR | Clemens Verenkotte
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.