Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Aleksandar Vucic verspricht viel. Aber hält er es auch? Der Wahrheitsmesser 'Istinomer' soll Auskunft geben. Foto: picture-alliance | abaca

Vucic schneidet schlecht ab
Serbiens neuer Präsident verspricht viel und hält wenig

Fact-Checking im Internet ist auch in Serbien eine gute Methode, um die Aussagen und (Wahl-) Versprechen von Politikern zu überprüfen und die Ergebnisse öffentlich zu machen. Etwa auf der Seite von „Istinomer“ (auf deutsch „Wahrheitsmesser“), die von der serbischen Nichtregierungsorganisation CRTA betrieben wird. CRTA beschäftigt sich unter anderem auch mit Wahlbeobachtung und den Versprechen, die vor Wahlen gemacht worden sind. Für den neuen serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic wurde sogar eine eigene Plattform erfunden, der „Vucicomer“, der „Vucicmesser“. Dieser hat knapp 150 Versprechen aus Politik, Gesellschaft oder Wirtschaft von Aleksandar Vucic unter die Lupe genommen, die dieser seit 2012 gemacht hat, als Premier oder Vizepremier. Etwa über die Bahnstrecke Belgrad – Budapest oder die Finanzierung der Zoran Djindjic Stiftung. Das Ergebnis fällt nicht besonders aus: Von 143  Versprechen wurden 29 erfüllt und 89 nicht erfüllt. Die serbische Präsidentschaftswahl war von Protesten begleitet worden, denn Vucicgegner vermuten Wahlmanipulation und bemängeln fehlende Pressefreiheit. Der Vucicmesser ist demnach Wasser auf ihre Mühlen, aber vor allem auch: witzig!

Die meisten Politiker in Serbien bemühen sich nicht mehr groß, ihre Lügen zu vertuschen.

Aleksandar Gavrilovic, Nichtregierungsorganisation CRTA und Chefredakteur der Platform Istinomer. Diese betreibt auch den Vucic-Messer

Vucic schneidet schlecht ab. Mehr als 70  Prozent seiner Wahlversprechen wurden nicht erfüllt.

Aleksandar Gavrilovic, Nichtregierungsorganisation CRTA und Chefredakteur der Platform Istinomer, die auch den Vucic-Messer betreibt

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Nicht alle Serben trauen Aleksandar Vucic.
0:00 | 0:00

Er sagt, dass sich etwas ändern wird, verspricht alles Mögliche. Aber aber er hat nur die Löhne und Renten gesenkt. Das ist alles.

Vucicgegner bei Protesten vor der Präsidentschaftswahl im April 2017

Vucic ist ehrlich und fleißig. Was er verspricht, das erfüllt er auch.

Vucicanhänger in Belgrad
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.