Laura Codrua Koevesi. Foto: BR | Herbert Gruenwald

Laura Kövesi, Chefin der Anti-Korruptionsbehörde DNA
Rettet diese Frau Rumänien?

Seit die Regierung mitten in der Nacht diese Eilverordnung erlassen hat, stellt jeder Tag ein neues Risiko dar. Jederzeit könnten nun neue Gesetzesänderungen kommen, die Straftaten entkriminalisieren oder die Kompetenz der DNA beschneiden.

Laura Kövesi, Leiterin der Anti-Korruptionsbehörde

Sie ist die Hoffnungsträgerin für zehntausende Rumänen, die seit mehr als zwei Wochen gegen die Regierung demonstrieren: Laura Kövesi, Chefin der Anti-Korruptionsbehörde DNA. Die 43-jährige, früher im Basketball-Jugendnationalteam, ist seit 2013 DNA-Chefermittlerin und dirigiert landesweit mehr als 200 Staatsanwälte im Kampf gegen die Korruption. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden mehr als 1000 Personen verurteilt, in über 2000 Fällen wird aktuell ermittelt. Die inzwischen zurückgezogene Eilverordnung der Regierung, die Korruption weitgehend legalisiert hätte, hat auch Kövesi kalt erwischt. Umso mehr ist sie entschlossen, ihren Kampf fortzusetzen. Auch wenn sie Jägerin und Gejagte zugleich ist. Im ARD-Interview spricht Kövesi über persönliche Attacken gegen sie – und kontert den Vorwurf, sie ermittle einseitig gegen Politiker der Regierungspartei PSD. Die Demonstrationen sieht sie als Ausdruck des Mehrheitswillens, ein „sauberes“ Rumänien zu schaffen. Für den kommenden Sonntag sind die nächsten Großkundgebungen in Bukarest und andere Städten angekündigt – allerdings auch Gegendemonstrationen von Regierungsanhängern.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
„Die DNA wird Euch alle abholen!“ - Slogan der Demonstranten vor dem Regierungsgebäude in Bukarest. Foto: Ralf Borchard
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.