Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Freie Religionsausübung sei ein Menschenrecht finden die Studenten. Foto: BR | Eldina Jasarevic

Streit an der Universität Sarajevo
Studenten: Freitagsgebet ist ein Menschenrecht

An der Universität Sarajevo gibt es Ärger. Das Studentenparlament fand, muslimische Studenten müssten zum Freitagsgebet gehen dürfen. Die Studentenvertreter forderten deshalb, es dürfe in dieser Zeit keine Vorlesungen geben. Freie Religionsausübung sei ein Menschenrecht.

Die Uni-Leitung übernahm den Vorschlag und bat die Dekane der Fachbereiche, darauf Rücksicht zu nehmen. Die Anweisung – die ausdrücklich auch katholische und orthodoxe Gottesdienste einschloss – spaltet Professoren und Studenten.

In der Politik allerdings schafft die Diskussion eine ungewohnte Einigkeit: Linke, Liberale und Nationalisten finden, dass Religion in der Universität nichts zu suchen hat. An der Universität Sarajevo lernen etwa 28.000 Studenten – Muslime, orthodoxe Serben und katholische Kroaten.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Das Studentenparlament fand, muslimische Studenten müssten zum Freitagsgebet gehen dürfen. Foto: BR | Eldina Jasarevic
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.