Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Der Geburtsort Sevnica von Melania Trump in Slowenien. Foto: BR | Till Rüger

Melania-Tours und Filzpantoffeln „Weißes Haus“
Geschäftemacher setzen auf die US-First Lady aus Slowenien

Sie stamme aus Slowenien, „einem kleinen, schönen, ehemals kommunistischen Land in Zentraleuropa“, sagte Melania Trump auf dem Republikaner-Konvent im vergangenen Sommer. Damals war ihr Ehemann nur Präsidentschaftskandidat. Mittlerweile ist klar: Er wird US-Präsident und sie die neue First Lady. Und das ruft Geschäftemacher aller Art auf den Plan.

Melanija Knavs – so ihr Geburtsname – stammt aus Sevnica in Zentral-Slowenien. Von hier aus eroberte das brünette Model die Laufstege und jetzt das Weiße Haus. Einen Melania-Song gibt es schon, in Slowenien und Italien versuchen geschäftstüchtige Unternehmer aus ihrer Herkunft Kapital zu schlagen. Ab März sollen „Melania-Touren“ mit Führungen in ihrem Heimatort Sevnica, in Ljubljana und in Mailand angeboten werden. Auf den Speisekarten des 8000-Einwohner-Städtchens an der Save sind „Melania-Menüs“ zu finden, eine Bäckerei in ihrem Heimatort bietet eine luxuriöse Torte mit Goldverzierung namens „Melania“ an – und der örtliche Schuhfabrikant „Kopitarna“ hofft auf gute Geschäfte mit pelzverbrämten Filzpantoffeln, namens „Weißes Haus“, 50 Euro das Paar. Ein Exemplar ging auch an die First Lady, damit die sich keine kalten Füße holt.

Die Touristiker in Slowenien sind euphorisiert. Sie wollen vor allem den Markt der US-Touristen abschöpfen. Seit Trumps Präsidentschaftskandidatur kommen sie sowohl nach Slowenien, als auch ins benachbarte Italien, inklusive Ausflügen nach Slowenien. Eine Chance für Geschäftsleute – Slowenen im Ausland, als auch im Land, heisst es im Wirtschaftsministerium in Ljubljana.

Die Trumps sind nicht begeistert. Sie beauftragten eine Rechtsantwaltskanzlei, um gegen jede ungenehmigte Vermarktung vorzugehen. Bislang habe man noch nicht einschreiten müssen, heißt es.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
In Sevnica dreht sich seit dem Wahlsieg fast alles um Melania Knavs, nun besser bekannt als Melania Trump. Foto: picture-alliance | dpa
0:00 | 0:00

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Das erste Melania-Lied

Die bisher unbekannte slowenische Band Slavcek ist mit ihrem Song „Melania“ über die Grenzen des Landes bekannt geworden. Hier spielen sie auf der Straße in Melania Trumps Geburtsort Sevnica. In dem Refrain singen sie: „Melania hat eine Marktnische gefunden, über Trump kommt ins Weiße Haus, von Sevnica direkt auf den Gipfel der Welt, denn sie hatte die Nase für den richtigen Mann“.

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.