Internationale Polizeieinheiten (hier aus Österreich) überwachen zusammen mit den mazedonischen Kollegen die Grenzanlagen. Foto: BR | Till Rüger

Flüchtlinge ohne Perspektive
Die Balkanroute als Sackgasse?

Im Januar 2016 bereiste ich das erste Mal für das ARD Morgenmagazin die sogenannte Balkanroute. Zehntausende Menschen waren damals auf dem beschwerlichen Weg von Griechenland, über Mazedonien, Serbien und Ungarn nach Österreich und Deutschland unterwegs. Inzwischen haben diese Länder ihre Grenzen geschlossen, ein Durchkommen ist unter normalen Umständen kaum mehr möglich. Jetzt gibt es Gestrandete, Familien, die immer noch hoffen. Und auch solche, die an Rückkehr denken.

Auf meiner zweiten Tour im Dezember 2016 geh ich den Fragen nach, wie sieht es in den Ländern der Balkanroute derzeit aus? Wie geht es den Flüchtlingen die seit 9 Monaten festsitzen? Und vor allem wie effizient ist der Grenzschutz? Ein Vergleich in Ton und Bild zwischen Januar und Dezember 2016.

Balkanroute Revisited: Die Balkanroute im Dezember 2016

Beitrag: Till Rüger

Kamera: Dejan Acevsci, Zarko Bogdanovic, Daniel Dzyak

Schnitt: Christine Dériaz

Unterwegs mit Flüchtlingen: Winter 2015/2016 auf der Balkanroute

Beitrag: Till Rüger

Kamera: Dejan Acevski, Zarko Bogdanovic, Dalibor Platenik, Alex Goldgraber

Schnitt: Christine Dériaz

 

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.