Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Dzenana Mujadzic mit ihrem Lieblingsstück. Foto: BR | Tamara Link

Oh, wie hinreissend hässlich!
Der „Ugly-Sweater-Kult“ jetzt auch in Wien

Zugegeben, für jeden, der über einen gesundem Menschenverstand verfügt, ist es schwer vorstellbar, aber das ist keine Fake-News, nein, nicht mal eine halbe Fake-News, sondern die ganze Wahrheit: Es gibt den „Ugly-Sweater-Day“, den „Tag des hässlichen Pullovers“. Natürlich handelt es sich dabei um eine US-Amerikanische Erfindung, die Hand in Hand geht mit einer an Kreativität kaum zu übertreffenden Fülle an weihnachtlichen Pullover-Designs, die der Botschaft des Tages gerecht werden sollen. Kopulierende Rentiere, auf dem Einhorn reitende Weihnachtsmänner und Katzen mit Nikolausmützen gehören zu den Bestsellern. Die gute Nachricht ist: Auch in Wien kann man sich jetzt zur Adventszeit den hässlichsten Pullover aller Zeiten kaufen!

 

Eigentlich war es für Dzenana Mujadzic eher ein Spaß, als sie im vergangenen Jahr das erste Kontingent an „Ugly-Christmas-Sweatern“ aus den USA bestellte und in ihren Laden in der Wiener Burggasse hängte. Die Kunden rissen ihr die Pullis aus den Händen und so ist es auch in diesem Jahr. „Es sind jetzt nicht mehr ganz so viele Stücke da,“ sagt sie entschuldigend, als ich zum Fotografieren in ihren Laden komme, der auch jetzt voll ist von Menschen, die alle „Ugly-Sweater“ anprobieren. „Einer meiner Kollegen hat die ganze Belegschaft mit den Pullovern ausgestattet und jetzt kaufe ich auch einen für meine Frau“, erzählt mir ein Mann, der sich gerade durch das Sortiment wühlt. Man sieht es ihm an, er ist von der Wirkung seines Planes überzeugt. Seine Frau wird diese Pullis lieben. Eine junge Mutter kauft sich unterdessen schon den zweiten, der sei der allerschönste, sagt sie, den müsse sie jetzt einfach haben.

50 bis 60 Euro kostet ein „Ugly-Sweater“. Dzenana Mujadzic ist die einzige in Österreich, die sie vertreibt. Zusätzlich zu ihrem Laden hat sie auf dem Weihnachtsmarkt am Wiener Spittelberg einen Stand. Auch der ist bald ausverkauft. Aber an alle, die zu spät kommen und deshalb dieses Jahr an Weihnachten nicht mit dem hässlichsten Pullover ever herum laufen können: Entwarnung – 2017 gibt es neue. Und die sind sicher noch viel, viel „schöner“!

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.