Der

Parlamentswahlen in Rumänien
Verurteilter Straftäter steht vor Wahlsieg

Ich lasse mich nicht bestechen, um jemanden Bestimmten zu wählen. Aber manche Leute machen das. Sie nehmen heimlich etwas an. Aber ich will das nicht

Mariana Primac, Sozialhilfeempfängerin

In Westeuropa wäre es undenkbar, aber in Rumänien steht an der Spitze der Sozialdemokraten ein rechtskräftig verurteilter Straftäter. Er heißt Liviu Dragnea und seine Partei ist die größte und führendste Partei des Landes. Gewinnt sie die heutige Parlamentswahl – es wäre ein unfassbares Signal. Denn neben Parteichef Dragnea gibt es noch weitere zweifelhafte Kandidaten der sozialdemokratischen Partei, die massiv konfrontiert sind, etwa mit Korruptionsvorwürfen. Klar ist: In keiner Partei Rumäniens gibt es nachweislich so viele korrupte Politiker wie bei den Sozialdemokraten.

Vor allem junge Rumänen wollen sich damit aber nicht abfinden. Für sie gibt es inzwischen eine Alternative: Die Anti-Korruptions-Partei „Union Rettet Rumänien“. Die neugegründete Partei könnte für eine Überraschung sorgen. In Umfragen gilt sie als dritt- oder auch sogar als zweitstärkste Kraft.  Wenn’s klappt – es wäre eine Sensation für das korruptionsgeplagte Land. In der „Union Rettet Rumänien“ engagieren sich viele jungen Mitglieder der urbanen Zivilgesellschaft. Ihr Ziel: Aufräumen mit dem alten, korrupten System. Ihre größte Sorge dabei ist, dass die alte korrupte Elite wieder an die Macht kommt.

 

Die Menschen hier sind zum Teil so bitterarm, dass für sie manchmal die Moral an zweiter Stelle steht. Die Korruption interessiert sie dann einfach nicht mehr.

Serban Marinescu, Anti-Korruptions-Partei „Union Rettet Rumänien“

Autor: Darko Jakovljevic
Kamera: Ovidiu Nicolae
Schnitt: Günter Stöger

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.