Ärztemangel in Rumänien
Gesundheitssystem vor dem Kollaps?

An die 20.000 rumänische Ärzte gingen in den vergangen Jahren ins Ausland. Denn die Zustände in vielen Rumänischen Krankenhäusern sind unerträglich: Für Patienten – und eben auch für Ärzte: Hygieneprobleme, bauliche Mängel, defekte medizinische Geräte. Fast alle staatlichen Kliniken sind betroffen, besonders die auf dem Land. Wegen eines Skandals um die Benutzung mangelhafter Desinfektionsmittel in Dutzenden Krankenhäusern musste erst vor kurzem der rumänische Gesundheitsminister Patriciu Achimas-Cadariu zurücktreten. Um Geld zu sparen hatte man Desinfektionsmittel einfach verdünnt. Die Polizei beschlagnahmten inzwischen Dokumente und Proben in 50 Krankenhäusern, mehrere Beteiligte wurden angeklagt.

Jedes Jahr verlassen Tausende Ärzte und medizinisches Personal das Land, um im Ausland zu arbeiten. Chronische Unterversorgung mit Medikamenten und vor allem schlechte Bezahlung – in Rumänien droht Ärztemangel. 2014 waren allein in Deutschland 3.454 rumänische Ärzte tätig. Sie stellen damit die größte Gruppe aus dem Ausland stammender Ärzte bei uns.

Autor: Till Rüger

Kamera: Ovidiu Nicolae

Schnitt: Roland Buzzi

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.