Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Andrej Plenkovic im Interview mit ARD-Korrespondent Darko Jakovljevic. Foto: BR | Filip Ledinscak

Interview mit dem wohl neuen Premier Kroatiens
Andrej Plenkovic will Extremismus bekämpfen

Nach der vorgezogenen Parlamentswahl am 11.9. wird sich vielleicht schon heute zeigen, ob sich das jüngste EU-Land aus der politischen Krise befreien kann. Siegerin der Wahl ist die rechtskonservative HDZ. Ihr Parteichef Andrej Plenkovic, zuletzt Europaabgeordneter, hat eine gemäßigte und europaorientierte Politik angekündigt. Nun sind viele in Kroatien gespannt, ob es Plenkovic gelingt, eine funktionierende Regierung zustande zu bringen, die dem Land die ersehnte Stabilität bringt. Die HDZ und die Reformpartei Most (der aussichtsreichste Koalitionspartner) wollen sich heute treffen. Für eine zweite Verhandlungsrunde. Allerdings ist Most kein einfacher Koalitionspartner. Denn schon im vergangenen Dezember zwang sie der HDZ einen parteilosen Ministerpräsidenten auf – schließlich zerbrach das Bündnis nach nur wenigen Monaten. HDZ-Mann Plenkovic hat aber noch ein weiteres Problem. In seiner Partei hat der rechte Flügel nach wie vor das Sagen. Mit schlimmen Folgen: In Kroatiens Alltag sind nationalistische Ressentiments oder die Verharmlosung faschistischer Positionen offenkundiger geworden. Plenkovic stehen daher ziemliche Verrenkungen bevor. Schon jetzt als neuer Parteichef (das Amt hat er gerade mal seit zwei Monaten inne) und vor allem auch, sollte er neuer Premier werden. Darko Jakovljevic hat Plenkovic getroffen. Ein Interviewausschnitt:

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Interview mit Andrej Plenkovic

Interview: Darko Jakovljevic

Kamera: Ivan Cvirn

Schnitt: Christine Dériaz

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.