Wer hat den Defekt an den Kuverts für die Briefwahl verursacht? Das wird nun vom österreichischen Bundeskriminalamt untersucht. Foto: picture alliance | dpa

Das Kleben der Anderen
Der „Kleber-Gate“ wird ein Fall für die Kriminalistik

In der Forensik-Abteilung des Wiener Bundeskriminalamtes wird mit Hochdruck ermittelt. Noch tagelang. Vielleicht sogar Wochen. Mittels modernstem technischen Gerät erforschen die Ermittler, wie es zum „Kleber-Gate“ kam. Die Indizien führen auch ins Ausland, namentlich ins benachbarte Deutschland. Ein Krimi der Sonderklasse ist die Bundespräsidentenwahl.

Who dunnit? Wer war´s? Die alte Kriminalistenfrage wird auch hier bemüht. Die Frage nach dem Übeltäter. Wer hat den defekten Kleber auf den Wahlumschlägen eingeschmuggelt? Wer hat ihn aufgebracht? Wer hat ihn produziert? Die Frage nach dem Schuldigen steht im Raum. Der Innenminister stellt schon mal klar: „Die Politik ist nicht schuld“, wenn die Wahl verschoben wird. Schadensersatzforderungen stehen im Raum. Und ein neues System: Elektronisches Abstimmen. Ohne Kleber.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Es bleibt spannend: Wer wird künftig in der Präsidentschaftskanzlei seinen Arbeitsplatz haben - Hofer oder Van der Bellen? Foto: BR | Karin Straka
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.