Seit Jahren liegt Titos einstiges Prachtschiff, die Galeb, im Hafen von Rijeka. Die Stadt will es zur Begegnungsstätte, Hostel und Museum ausbauen. Foto: BR | Gordan Godec

Rijeka - Europäische Kulturhauptstadt 2020
Titos Yacht soll Museum werden

Fast drei Jahrzehnte lang umschiffte Jugoslawiens Staatspräsident Josip Broz „Tito“ mit seiner Amtsyacht „Galeb“ (Möwe) die halbe Welt. Er soll Flugangst gehabt haben. Auf dem Schiff bewirtete der Staatsmann Tito u.a. die britische Königin Elisabeth, den sowjetischen Parteichef Leonid Breschnew und den österreichischen UN-Generalsekretär Kurt Waldheim. Der Lebemann Tito feierte auf dem Deck seiner Prachtyacht rauschende Partys mit Hollywood-Stars, wie Elizabeth Taylor, Richard Burton und Sophia Loren. Die kroatische Hafenstadt Rijeka hat das Schiff vor geraumer Zeit von Montenegro gekauft. Nun soll es Teil des Projektes „Europäische Kulturhauptstadt Rijeka 2020“ werden, geplant sind: ein Museum zur Geschichte des Schiffes, Cafés und ein kleines Hostel. Damit soll nicht die Tito-Nostalgie genährt, sondern das Image der Stadt Rijeka aufgebessert werden.

 

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Titos Yacht Galeb war einst ein Wahrzeichen des sozialistischen Jugoslawiens. Der Staat ist Geschichte, aber die Galeb soll nun wieder zum Leben erweckt werden. Foto: BR | Gordan Godec
0:00 | 0:00

Blick in das Innenleben der Galeb

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.