Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Stari Most - Wunder osmanischer Baukunst und Wahrzeichen von Mostar. Foto: BR | Eldina Jasarevic

Die Berufsbrückenspringer von Mostar
„Du zahlst, ich springe“

Die jahrhundertealte Brücke von Mostar galt als Verbindung zwischen Ost und West, zwischen Christentum und Islam. Ihre Zerstörung 1993 wurde zum Symbol für den Zerfall Jugoslawiens, ihr Wiederaufbau mit internationalen Geldern ein Hoffnungsschimmer.

 

Für den 25-jährigen Igor Kasic ist die Brücke in erster Linie sein Arbeitsplatz, er ist Berufsbrückenspringer. Ein Sprung aus 24 Metern Höhe verschafft dem Bosnier einen Adrenalinstoß und sein Auskommen.

 

Die Tradition von der „Stari Most“ in Mostar zu springen ist fast so alt wie die Brücke selbst. Vor mehr als 400 Jahren sprangen die Jungen, um den Mädchen ihren Mut zu beweisen, aber auch damals ging es schon um Geld. Im Café oben im Turm saßen zu dieser Zeit die reichen Leute und haben Goldmünzen aus dem Fenster geworfen. Heute können dort vor allem die Touristen Platz nehmen, die für die Sprünge der Berufsbrückenspringer zahlen. Ein Meter kostet umgerechnet einen Euro.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Wichtig beim Sprung in die Tiefe ist Balance halten, denn an der Brücke ist, wie in einem Tunnel, immer Wind, meint Igor Kasic. Foto: BR | Eldina Jasarevic
0:00 | 0:00

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

Igor Kasic springt von der Stari Most in Mostar

Video: Eldina Jasarevic

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.