Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Erste Enttäuschung über Österreichs neuen Kanzler
Christian Kern: Auftritt cool, Politik durchwachsen

Am Anfang wirkte er wie ein Überflieger: Der neue österreichische Bundeskanzler und designierte SPÖ-Chef Christian Kern. Der erfolgreiche Bahn-Manager wurde mit Vorschuss-Lorbeeren aller Art bedacht und legte sich die Messlatte am 17. Mai, dem Tag der Vereidigung, selbst hoch: er sprach von einem „New Deal“ mit der Wirtschaft, von einem „Zehn-Jahres-Projekt“ zur Erneuerung der Sozialdemokratie und einem „neuen Stil“ in der Regierungskoalition. Und jetzt, einen Monat später? Kern hat die Wirtschaft mit dem Vorstoß für eine „Maschinensteuer“ verschreckt, er steckt mit ÖVP-Außenminister Sebastian Kurz in der Flüchtlingspolitik im Clinch, und bei der Wahl zur neuen Chefin des Rechnungshofs dominierte das alte parteipolitische Postengeschacher. Ist Kern schon abgestürzt? Nicht ganz, aber die Zahl der Zweifler wächst.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Christian Kern im Interview mit der ARD. Foto: BR
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.