Mit Farbbeuteln werden Behörden, Regierungsgebäude und die für viele Millionen neu-gebauten Denkmäler bunter. Foto: BR | Till Rüger

Proteste in Mazedonien
Bunte Gesichter gegen Korruption

Gegen halb sechs treffen sich die Demonstranten vor dem Büro der Sonderstaatsanwaltschaft in Skopje. Es sind täglich Tausende die protestieren: Gegen eine aus ihrer Sicht korrupte Regierung, die nur durch Wahlfälschung an der Macht ist. Hunderte Millionen an Steuergeldern verschwanden in Mazedonien über Jahre in dunklen Kanälen; an die 20.000 Menschen wurden abgehört und keiner will dafür verantwortlich sein.

 

Es sind bunte, lachende Gesichter – Studenten, Angestellte, Eltern und Rentner. Es ist eine farbenfrohe, friedliche Revolution, die sich Abend für Abend ein neues Ziel sucht: Mit Farbbeuteln werden Behörden, Regierungsgebäude und die für viele Millionen neu-gebauten Denkmäler bunter (siehe Video). Jeder Farbbeutel der trifft, wird bejubelt und beklatscht. Die Polizei steht dabei und schaut zu, versteht die Wut der Menschen. Doch die Politik reagiert kaum auf die Proteste. Der Termin für Neuwahlen wird hin und her geschoben, das Parlament mal aufgelöst, dann tagt es wieder. Verantwortliche Politiker und Staatsbeamte werden amnestiert, dann wird die Amnestie wieder zurück genommen. Was weiter passieren soll weiß eigentlich niemand so genau. Nur eines steht fest, wenn nicht bald eine Lösung gefunden wird, dann drohen die friedlichen Proteste in Gewalt umzuschlagen, denn die Demonstranten haben keine Angst, weder vor der Polizei noch vor dem Militär.

Der Triumphbogen "Porta Makedonija" wird von den Demonstranten mit Farbbeuteln beworfen.

Video: BR | Till Rüger

Was Sie noch interessieren könnte

Kommentare (2)

Igor am

The government is corrupted, but Macedonia never had a government that isn’t corrupted.
We all know what this government have done, who they are and what they are capable of. Still, they have the major support from the people. Why? Because the opposition leaders are even worst, without capacity to lead a country. They are just a marionettes with given role.
The couple of thousands protestants are leaded by organizations with dubious origins and intentions. People of Macedonia can recognize that, and that is why this „revolution“ is supported only by 0.001% of population.
We want changes, but we don’t want to return to the past with politicians who was given the key role 10 years ago and they have banned by the people.

Aleksandar Treti am

Sehr einseitiger Artikel, jeglicher Hinweis darauf das diese „Bunten“ von der Opposition geleitet werden Fehlanzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.