Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

In Bulgarien fand ein Seemanöver statt um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass man das Land gegen Flüchtlinge verteidigen kann. Foto: BR

Seemanöver vor bulgarischer Schwarzmeerküste
Massive Warnung an Schlepper und Flüchtlinge

Bulgarien setzt auf Abschreckung. Mit einem öffentlichkeitswirksamen Seemanöver übten die Seestreitkräfte im Verbund mit Grenzschutztruppen das Abriegeln der Küste gegen Schlepperboote und illegale Einwanderung. Neben maritimen Rettungsaktionen wurde so auch die Rückführung von Schlepperbooten aus den eigenen Hoheitsgewässern in Richtung der türkischen geübt sowie die Ergreifung und Festnahme von Schlepperbanden auf See. Dem Manöver wohnte als Beobachter auch der bulgarische Regierungschef Boiko Borissow bei. Die bulgarischen Behörden befürchten, dass nach den verstärkten internationalen Kontrollmaßnahmen in der Ägäis nunmehr viele Flüchtlinge versuchen könnten, mit Hilfe von Schlepperbanden den Seeweg von der türkischen Schwarzmeerküste in Richtung Bulgarien einzuschlagen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten direkt von YouTube geladen.

No Comment vom Seemanöver vor der bulgarischen Schwarzmeerküste

Kamera: Miroslav Mihaylov

Schnitt: Günter Stöger

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.