Altstadt von Sarajewo. Foto: BR

21 Jahre nach dem Krieg
Zusammenleben in Sarajevo

Die bosnische Hauptstadt trägt nicht umsonst den Titel: Klein-Jerusalem. Nur  in der Altstadt von Sarajevo und in Jerusalem finden sich in weniger als 200 Metern Entfernung  Kirchen, Moscheen und Synagogen. Juden,  Katholiken, Orthodoxe und Muslime leben auf engstem Raum zusammen. Ein friedliches Nebeneinander und das schon über viele hundert Jahre.

 

Wo liegt das Geheimnis dieser Gegenseitigen Akzeptanz in einer Stadt, die umgeben ist von ethnischen Spannungen? ARD Korrespondent Till Rüger trifft einen Muslim, einen orthodoxen Christen, einen Juden und eine Katholikin, die alle vier in Sarajevo geboren sind und ihre ganz eigene Erklärung haben,  warum die einfachen Menschen es schaffen miteinander zu leben – trotz der vielen Problem und  Vorbehalte auf der großen politischen Ebene.

Zusammenleben in Sarajevo

 

Autor: Till Rüger

Kamera: Mladen Pehar

Schnitt: Christine Dériaz

Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.