Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

SIM-Karten. Foto: dpa/Picture alliance

Terroristen und Kriminelle nutzen gezielt anonyme SIM-Karten
Sicherheitsrisiko Pre-Paid-Karte

Der rumänische Geheimdienst schlägt Alarm: Bis zu 14 Millionen anonyme SIM-Karten sind im Umlauf, zwei Drittel der rumänischen Mobilkarten. Bislang reicht: Geld auf den Tisch legen, Karte mitnehmen.

Das bringt die rumänischen Sicherheitskräfte in peinliche Situationen, räumt Dumitru Dumbrava vom SRI ein, dem rumänischen Nachrichtendienst. „Bei uns rufen Partnerdienste an“, sagt er, berichteten über ein Fahrzeuge mit vier Personen, die auf dem Gebiet in das vom Islamischen Staat kontrollierte Gebiet. „Wir können ihnen nur sagen: Sie haben drei Prepaid-Telefone angerufen“.

Wer da mit wem telefoniert hat, das sei jedoch nicht klar. Der Geheimdienst-Mann vergleicht die namenlosen SIM-Karten mit Waffen. Es sei „paradox“, schimpft er, dass man für eine Luftpistole Ausweis und Personalien vorlege müsse, für eine SIM-Karte jedoch nicht. „Dabei kann man damit ungleich viel mehr Unheil anrichten“, sagt er.

Laut Geheimdienst werden rumänische Prepaid-Karten in der Nähe des Gebietes benutzt, das der IS kontrolliert. In einem Komuniqué ist auch die Rede von Anschlagsplänen auf eine Verkehrstrasse in der EU. Auf ARD-Nachfragen haben weder der rumänische Geheimdienst, noch dessen deutsche Kollegen, noch das Bundesinnenministerium in Berlin reagiert. Rumäniens Präsident Klaus Iohannis forderte eine schnelle Gesetzesreform, das Thema sei sehr sensibel.

Luxemburg hatte nach den Pariser Anschlägen die anonymen Prepaid-Karten verboten. In Österreich bleiben sie ein Sicherheitsrisiko, wie eine ARD-Nachfrage bei der Telekom Austria zeigt. Auch in der Alpenrepublik gebe es – bedingt durch die Terroranschläge – Diskussionen um das Thema. „Aktuell ist in Österreich jedoch kein Identitätsnachweis bei PrePaid erforderlich.“

 

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.