Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Schriftsteller Imre Kertesz. Foto: dpa/ Picture alliance

Der Mahner ist tot
Literaturnobelpreisträger Kertesz stirbt mit 86 Jahren

Imre Kertész ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren in Budapest. Kertesz, der 1929 in der ungarischen Hauptstadt geboren wurde hatte ein Lebensthema: Den Holocaust, den er selbst überlebt hatte. Als Jugendlicher war der Jude in die Vernichtungslager Auschwitz und Buchenwald deportiert worden, wo er bei Kriegsende befreit wurde. Nach seiner Rückkehr nach Ungarn schlug er sich als Redakteur, Autor und Übersetzer durch. „Ich habe 40 Jahre in verschiedenen Diktaturen gelebt“, sagte Kertesz, „führte eine Art Geheimleben.“

 

Seine Erfahrungen im Konzentrationslager Buchenwald verarbeitete Kertesz in dem Buch „Roman eines Schicksallosen“, an dem er 13 Jahre gearbeitet hatte. Dafür erhielt er 2002 den Literaturnobelpreis, was nicht allen in Ungarn gefiel. Er galt als Nestbeschmutzer, weil er den Finger in die Wunde legte, dass auch Ungarn an der Deportation von über einer halben Million ungarischer Juden in die Vernichtungslager beteiligt waren.

 

Als Ungarn vor zehn Jahren einen politischen Rechtsruck erlebte, meldete sich Kertesz sehr kritisch zu Wort, befand, Rechtsextreme und Antisemiten hätten das Sagen, die Vergangenheit werde nicht aufgearbeitet. Im Holocaustgedenkjahr 2014 entdeckte ihn die Regierung Orbán und ehrte ihn mit der höchsten staatlichen Auszeichnung, was für Kritik sorgte, er diene als Feigenblatt für die Regierung.

 

Sein Archiv vermachte Kertesz der Akademie der Künste in Berlin, wo er mehr als zehn Jahre gelebt hatte. Wegen seiner Parkinson-Erkrankung war er aber 2012 in seine Heimatstadt Budapest zurück gekehrt.

 

 

 

 

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Letzte Einkehr. Foto: dpa/picture alliance
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.