Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Samer Darwish vor seinem Bekleidungs-Laden in Tirana. Foto: BR | Astrit Ibro

Flüchtling aus Syrien zieht Geschäft in Tirana auf
Albanien als Land der Hoffnung

Der Syrer Samer Darwish ist aus dem vom Krieg zerstörten Aleppo geflohen, ist über die berüchtigte Balkanroute bis Ungarn gekommen – doch dann nahm sein Schicksal eine unerwartete Wende: Seit vier Monaten lebt der 35-Jährige in der albanischen Hauptstadt Tirana – und ist begeistert: Er hat ein erfolgreiches Unternehmen mit Second Hand-Kleidung aufgezogen, betreibt inzwischen mehrere Ladengeschäfte mit einheimischen Mitarbeitern. „Nie und nimmer hätte ich gedacht, im Leben in Albanien zu landen, doch jetzt bin ich froh, es ist gut hier, es gibt Arbeit und Geld“, sagt Samer Darwish. Eine ungewöhnliche Flüchtlingsgeschichte mit einem ungewöhnlichen Zielland: Albanien.

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Früher hat Samer Darwish in Syrien mit Autos, vor allem Gebrauchtwagen gehandelt, jetzt eben Gebrauchtkleidung. Foto: BR | Astrit Ibro
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.