Radovan Karadzic (re.) und sein ehemaliger General, Ratko Mladic bei einem Treffen am 05.08.1993 in Pale. Foto: picture alliance | dpa

Lebenslänglich für Radovan Karadzic?
Das internationale Kriegsverbrechertribunal in Den Haag will Urteil verkünden

Ein Prozess der Superlative geht in Den Haag zu Ende: 800.000 Gerichtsakten, 600 Zeugen und gut 500 Sitzungstage. Die Anklage plädiert auf lebenslänglich für den einstigen Anführer der bosnischen Serben. Der 70-jährige studierte Psychiater, Radovan Karadzic, gilt als Architekt der sogenannten „ethnischen Säuberungen“ auf dem Territorium von Bosnien und Herzegowina. Ihm werden unter anderem die fast vierjährige Belagerung Sarajevos mit 11.000 Toten und das Massaker von Srebrenica zur Last gelegt. Im Juli 1995 hatten serbische Kämpfer etwa 8.000 Jungen und Männer umgebracht. Es gilt als größtes Kriegsverbrechen seit dem 2. Weltkrieg. Das Urteil gegen Karadzics General Mladic steht noch aus.

 

Dazu auch unser Webspecial: www.srebrenica-massaker.de

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Kada Hotic, Mitbegründerin des Vereins "Mütter von Srebrenica", auf dem Friedhof in Potocari|Srebrenica. Mann, Sohn und zwei Brüder von Kada Hotic wurden von serbischen Kämpfern während des Massakers von Srebrenica ermordet. Foto: BR | Karin Straka
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.