Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Kroatische Zeitungen. Foto: BR | Stjepan Milcic

Unter Kulturminister Hasanbegovic wächst bei Journalisten die Angst vor "ungarischen Zuständen"
Sorge um Pressefreiheit in Kroatien

Viele Kulturschaffende hat er bereits längst gegen sich aufgebracht: Kroatiens neuer Kulturminister Zlatko Hasanbegovic. Nun wächst die Sorge um die Pressefreiheit. Beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen rollen die Köpfe, eine Satire-Sendung wurde kurzerhand abgesetzt. Hasanbegovic will mehr „patriotische Filme“ sehen. Das Gremium, das nichtkommerzielle Medien fördert, hat er einfach abgeschafft. Hasanbegovic gehört zum Rechtsaußen-Flügel der HDZ, die im Parlament die meisten Sitze hat.  Der Widerstand ist groß, bei  kroatischen Journalisten wächst die Angst vor ungarischen Verhältnissen…

Soundcloud-Vorschau - es werden keine Daten direkt von Soundcloud geladen.

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Gerade hat der Fernseh-Programmrat eine Satiresendung abgesetzt – „wegen nationaler und religiöser Verunglimpfung“, so die offizielle Begründung.
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.