"> " />
Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban empfängt Horst Seehofer am 04.03.2016 in Budapest. Dieses Bild stammt von einem Besuch Orbans in Bayern im Jahr 2012. Foto: picture-alliance | dpa

Seehofer bei Orban
Neuer Querschuss gegen Merkel?

Er betreibe „Nebenaußenpolitik“ und schade Bundeskanzlerin Merkel, wird dem bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chef Seehofer auch aus den Reihen der großen Koalition in Berlin vorgeworfen. In jedem Fall hat nach dem Besuch bei Putin in Moskau auch das Treffen Seehofers mit Orban Symbolkraft – drei Tage vor dem „entscheidenden“ EU-Flüchtlingsgipfel mit der Türkei. In Budapest trifft der schärfste Kritiker Merkels aus den eigenen Reihen auf den schärfsten Kritiker ihrer Flüchtlingspolitik auf EU-Ebene. Ralf Borchard hat mit Professoren und Studenten an der Budapester Andrassy-Universität gesprochen, wo Seehofer nach dem Treffen mit Orban eine Rede hält. Sie sagen: Orban provoziert gern, aber man muss ihm zuhören und seine Position ernst nehmen. Vielleicht wird Seehofer am Ende gar zum Brückenbauer zwischen Orban und Merkel…

Lade Inhalte

Lade Inhalte Lade Inhalte
Am Freitag den 03.04.2016 besucht Horst Seehofer den ungarischen Ministerpräsident Viktor Orban
0:00 | 0:00
Was Sie noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.