Archiv
7. Januar 2016

„Rumänien braucht Reform der politischen Klasse“ – Dacian Ciolos im ARD-Interview

Dacian Ciolos steht für einen Neuanfang in Rumänien: Er ist parteilos, führt eine Expertenregierung an, der frühere EU-Agrarkommissar gehört nicht zur traditionellen politischen Klasse Rumäniens, die auch in der eigenen Bevölkerung weitgehend als korrupt gilt. Ciolos sieht sich als Sprachrohr der Zivilgesellschaft. Vor seinem Antrittsbesuch in Berlin hat der neue rumänische Regierungschef ARD-Korrespondent Ralf Borchard in Bukarest ein Exklusiv-Interview gegeben. Der 46jährige betont die „strategische Partnerschaft“ mit Deutschland und verspricht „Solidarität“ in der Flüchtlingsfrage. Obwohl zunächst nur Übergangspremier für ein Jahr, will Ciolos Rumänien grundlegend verändern, „eine Reform des Staates“ anstoßen.

http://youtu.be/L-oieeKK1jY

Autor: Ralf Borchard | Kamera: Ovidiu Nicolae | Schnitt: Christine Dériaz

Rumäniens neuer Regierungschef Dacian Ciolos beim Interview in seinem Amtssitz in Bukarest. Foto: BR | Herbert Gruenwald
Rumäniens neuer Regierungschef Dacian Ciolos beim Interview in seinem Amtssitz in Bukarest. Foto: BR | Herbert Gruenwald

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.