Archiv
14. Dezember 2015

Der Flüchtlingsfotograf

Wer starke Bilder machen will, muss mit seiner Kamera Emotionen einfangen. Im Sport sind das der Jubel der Sieger oder die Tränen der Verlierer. Der Sportfotograf Götz Schrage aus Wien schafft es, genau solche Momente festzuhalten. Doch spätestens seit diesem Sommer ist Götz Schrage nicht mehr allein Sportfotograf. Als einer der ersten Fotografen ist er am Wiener Westbahnhof, als die ersten Züge mit Geflüchteten ankommen, die bis dahin in Ungarn unter unzumutbaren Bedingungen festsaßen. Seitdem fotografiert Götz Schrage die Kinder, Frauen und Männer und begleitet ihr neues Leben in einem unbekannten Land mit seiner Kamera. Täglich ist er bei ihnen, etwa in der Notunterkunft im „Kurierhaus“ in Wien.

http://youtu.be/jxqtWnzDYBs

Autor: Darko Jakovljevic | Kamera: Alex Goldgraber | Schnitt: Christine Dériaz / Günter Stöger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.