Archiv
23. Juli 2015

Zu- und Wegsperren – wie die ungarische Bahn zahlende Reisende von Flüchtlingen trennt

https://soundcloud.com/ard_studio_wien/wie-die-ungarische-bahn-reisende-von-fluchtlingen-trennt-autor-ingo-botig

Bild aus einem Video eines Aktivisten. Aufgenommen am 23.07.2015 am Bahnhof Keleti in Budapest.
„Dieser Wagen verkehrt versperrt“ steht auf dem Schild geschrieben.

Zehntausende Flüchtlinge kommen über die grüne Grenze nach Ungarn. Illegal, wie die rechtsnationale Regierung in Budapest sagt. Doch die meisten wollen gar nicht bleiben, sondern weiter z.B. nach Deutschland. Auf dem Weg dahin setzen sie sich oft ohne Fahrkarte in Züge. Schaffner, die sie dabei erwischen, haben sie meist an der nächsten Station einfach wieder rausgeworfen. Doch jetzt scheint die ungarische Bahn eine neue Lösung gefunden zu haben. Ein Video, das aufgetaucht ist, zeigt, wie Flüchtlinge in einen alten Waggon ohne Klimaanlage am Ende eines Zuges aus Pécs nach Budapest gesperrt wurden. Die Türen verschlossen, damit sie nicht in andere Wagen gelangen können. Doch was ist, wenn etwas passiert und niemand mehr rechtzeitig die Türen mit dem Schlüssel von außen aufsperren kann? Menschenrechts-Aktivisten schlagen Alarm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.