Archiv
27. Juni 2015

Mazedonien erleichtert Flüchtlingen die Durchreise

Weil Seewege immer effektiver kontrolliert werden, wächst die Zahl der Flüchtlinge, die von Griechenland aus über den Balkan in die anderen Schengen-Staaten drängen. Mazedonien bietet nun einen kostenlosen Transit durch das Land an, um den Immigranten die Durchreise bis zur serbischen Grenze zu erleichtern. Bisher galt die Flucht durch Mazedonien für die aus Griechenland kommenden afrikanischen, syrischen oder afghanischen Flüchtlinge als eine der beschwerlichsten Etappen der sogenannten Balkanroute: Hunderte Kilometer Fußmarsch, geldgierige Schlepper, prügelnde Polizisten  und völlig überfüllte Auffanglager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.