Archiv
15. Mai 2015

Mazedonien – droht ein „Ukraine-Szenario“?

Ein von den USA und EU vermitteltes erstes Krisentreffen zwischen Regierungschef Gruevski, Oppositionschef Zaev und Vertretern der albanischen Parteien in Mazedonien hat keine Fortschritte gebracht. Die Lage vor der für Sonntag angekündigten Großdemonstration gegen die Regierung bleibt angespannt. Die Opposition veröffentlicht weitere Details in der seit Monaten schwelenden Abhöraffäre. Die Hintergründe der schweren Kämpfe zwischen Sicherheitskräften und bewaffneten Albanern mit 22 Toten am vergangenen Wochenende bleiben unklar. Experten warnen bereits vor einem „Ukraine-Szenario“ – Russland stützt Regierungschef Gruevski, USA und EU unterstützen die Opposition. Dabei geht es auch um ein geplantes russisch-türkisches Gaspipeline-Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.