Archiv
23. April 2015

Bosnische Muslime bauen einen Stuhl für den Papst

https://soundcloud.com/ard_studio_wien/bosnische-muslime-bauen-papststuhl-autor-stephan-ozsvath/s-i8Pyb

Anfang Juni wird Papst Franziskus Bosnien und Herzegowina besuchen. In Sarajevo wird er eine Messe zelebrieren und anlässlich des 20. Jahrestages des Massakers von Srebrenica für Frieden und Versöhnung werben. Der Heilige Vater braucht dafür einen Stuhl. Der muslimische Tischlermeister Salem Hajdarevac hörte davon in den Nachrichten – und fasste einen Entschluss: „Warum sollten wir nicht seinen Stuhl bauen?“ Gesagt getan. Er holte seinen Sohn Edin ins Boot, und den katholischen Pfarrer seiner zentralbosnischen Gemeinde Zavidovici – früher einmal bedeutend wegen der Holzindustrie. Und jetzt baut das Familienunternehmen den Stuhl für den Papst. Die Hälfte der Kosten steuern die etwa 1000 Katholiken der Stadt bei, die andere Hälfte stiften die Holzschnitzer. „Es ist eine Ehre für uns“, sagen Vater und Sohn.

Wie der Stuhl aussehen wird, das ist ein Geheimnis. Aber soviel verrät der Tischlermeister: „Er ist aus Nußholz aus der Gegend“. Und der 60-jährige verspricht: Der Papst wird der erste sein, der auf dem Stuhl sitzt, niemand sonst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.