Archiv
12. Januar 2015

Kroatien: erstmals Frau im höchsten Staatsamt

Ralf Borchard berichtet AUS Zagreb

Wechsel an der Staatsspitze in Kroatien: die konservative Oppositionskandidatin Kolinda Grabar Kitarovic hat die Stichwahl um das Präsidentenamt knapp gewonnen. Die 46jährige war von 2005 bis 2008 Außenministerin und zuletzt Assistentin des Nato-Generalsekretärs. Damit kommt erstmals seit der kroatischen Unabhängigkeit 1991 eine Frau ins höchste Staatsamt. Mit der Abwahl des bisherigen Präsidenten Ivo Josipovic, der für das links-liberale Lager steht, verschieben sich die Machtverhältnisse in Kroatien deutlich nach rechts. Die sozialdemokratische Regierung, angesichts der tiefen Wirtschaftskrise ohnehin unbeliebt, muss mit einer Präsidentin der national-konservativen HDZ zusammenarbeiten. Für die HDZ steigen damit die Chancen, auch im Parlament, das voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte neu gewählt wird, die Macht zurückzugewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.