Archiv
17. Dezember 2014

Header Fall Eiserner Vorhang 5

Unsere BR/ORF-Sondersendung – live aus Wien.

Mittwoch, 17.12.2014, 20.15-21.45, Im Bayerischen Fernsehen und auf ORFIII

Machen Sie mit!

Chatten Sie heute Abend mit uns während der Sendung.

 

Wenige Stunden vor der Sondersendung

Ein Blick hinter die Kulissen im ORF-Studio: Stellprobe, Maske, Regiebesprechung. Die Moderatoren Susanne Glass und Christoph Takacs während der letzten Vorbereitungen.

http://youtu.be/TDyiSN4hjAk

Beitrag: Susanne Glass | Kamera: Alex Goldgraber | Schnitt: Christine Deriaz

Am Tag vor der Sondersendung

Ein Blick hinter die Kulissen: die Moderatoren Susanne Glass und Christoph Takacs führen mit dem österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer vorab ein Exklusiv-Interview. Aus Termingründen kann der Bundespräsident nicht live an der Sendung teilnehmen.

http://youtu.be/kXBkWNFF9kI

Beitrag: Susanne Glass | Kamera: Alex Goldgraber, Valentin Platzgummer | Schnitt: Christine Deriaz

 

1989 – der Eiserne Vorhang fällt in Europa. Deutschland ist auf dem Weg zur Wiedervereinigung, in Osteuropa werden durch friedliche Revolutionen alle kommunistischen Regime weggefegt. Nur in Rumänien kommt es im Dezember 1989 mit der Erschießung des Diktators Ceausescu zu einer blutigen Abrechnung mit dem alten Regime.

Der Eiserne Vorhang, der jahrzehntelang einen ganzen Kontinent durchtrennte, ist in atemberaubender Geschwindigkeit niedergerissen worden. Was waren damals die Auslöser? Warum blieb diese Revolution weitgehend so friedlich? Was wurde aus den großen Hoffnungen von damals?  Wie geht es den osteuropäischen Ländern in der EU? Was ist gelungen, was nicht? Und: Steuert Europa ein Vierteljahrhundert nach diesem dramatischen Umbruch wieder auf einen Kalten Krieg mit Russland zu?

Darüber diskutieren die ARD-TV-Studioleiterin und Südosteuropa-Korrespondentin Susanne Glass und der ORF III-Chefredakteur Christoph Takacs mit prominenten Gästen – und zwar:

  • Dem ehemalige österreichischen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel,
  • dem früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber,
  • dem ehemaligen ungarischen Ministerpräsidenten Miklos Nemeth, der im Sommer 1989 als erster den Stacheldraht zwischen Ost und West durchschnitt,
  • sowie dem außenpolitischen Vordenker und engen Kohl-Vertrauten Horst Teltschik.
  • Mit dabei sind außerdem Wolfgang Petritsch, ehemaliger Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina sowie EU-Sonderbeauftragter für den Kosovo
  • und Radu Preda, der Leiter der rumänischen „Gauck-Behörde“.

In einem BR/ORF-Exklusivinterview wird der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer zum Umbruch in Osteuropa und den neuen politischen Herausforderungen befragt.

Die Sendung kommt live aus dem ORF-Studio in Wien. User können jetzt schon Fragen, Anregungen, Geschichten für die Sendung hier posten. Am Sendeabend selbst kann man sich über Soziale Netzwerke an der Diskussion im Studio beteiligen.

Kommentare (1)

Nikolas Haag am

Frage für die Sendung: Warum führte der Umbruch in Jugoslawien zum blutigen Krieg mitten in Europa, während er in den Ländern des sogenannten Ostblocks weitestgehend gewaltlos ablief?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.