Archiv
16. Dezember 2014

Wie frei ist Europa? Umsturz im Zeitraffer – Die blutige Revolution 1989 in Rumänien und ihre Folgen

Karla Engelhard berichtet

Gnadenlos ließ Diktator Ceausescu auf die Demonstranten in Temeschwar schießen und nahm hunderte Tote in Kauf. Doch die Proteste waren nicht mehr zu stoppen. Anders als in der DDR, widersprach ihm aus seinem Umfeld offiziell niemand oder erzwang gar den Rücktritt des Diktators. Als die Ceausescus durch die Massenproteste fliehen mussten, ergriffen einige Kader ihre Chance. Ein Militärtribunal verurteilte Nicolae Ceausescu zum Tode, beide wurden standrechtlich erschossen. Wendekommunisten übernahmen danach die Macht und wollen die Vergangenheit lieber ruhen lassen oder für ihre Zwecke nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.