Archiv
14. Dezember 2014

Operndiva Anna Netrebko in der Propagandafalle

Ein Kommentar von Stephan Ozsváth

Opernstar Anna Netrebko und der Separatistenführer Oleg Tzarev halten die "neu-russische" Fahne in die Kamera - Foto: picture alliance / dpa
Opernstar Anna Netrebko und der Separatistenführer Oleg Tzarev halten die „neu-russische“ Fahne in die Kamera – Foto: picture alliance / dpa

Die russische Operndiva Anna Netrebko hat einem russischen Separatistenführer eine Spende von 15.000 Euro für das Opernhaus in Donezk übergeben und mit einer „neu-russischen“ Fahne posiert. Das Foto ging um die Welt. Sie sagt: Sie sei überrumpelt worden. Es ginge ihr nur um die Kultur. Der Separatistenführer sagt: Die Flaggenszene sei so abgesprochen gewesen. Jedenfalls legitimiert die Diva mit österreichischem Pass mit diesem Auftritt einen schmutzigen Krieg in der Ukraine – gewollt oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.