Archiv
9. November 2014

Andrassy-Universität: Elite-Studium auf deutsch in Budapest

Ralf Borchard hat die Andrassy-Universität besucht

32 Professoren und Dozenten für nur 220 Studierende: Ein solches Betreuungsverhältnis bleibt für die meisten Studenten in Deutschland ein Traum. An der Andrassy-Universität in Budapest – finanziert von Bayern, Baden-Württemberg, Österreich, der Schweiz und Ungarn – ist das Realität. Es ist die einzige vollständig deutschsprachige Universität außerhalb des deutschen Sprachraums. Ihr Anspruch: die mitteleuropäische Elite von morgen auszubilden. Und das mitten im „Orban-Land“ – Ungarn steht durch die nationalistische Politik von Regierungschef Viktor Orban eigentlich gerade nicht im Ruf, weltoffen und europafreundlich zu sein. Vielmehr setzt Orban an allen wichtigen Institutionen des Landes treue Gefolgsleute an die Spitze. Doch Andrassy-Rektor Andras Masat sagt, er verspüre bisher keinen Druck „von oben“. Und Studierende aus 25 Ländern, darunter Deutschland, Ungarn oder Weißrussland, betonen die Internationalität ihrer Uni und die guten Berufschancen danach.

Kommentare (2)

Philipp Grassl am

Top Universität!
Kann ich total empfehlen!
Keine Studiengänge, tolles Gebäude und sehr viele internationale Studenten!
Hab sehr gerne dort studiert!

    MMTW am

    War es schwer aufgenommen zu werden?
    Weißt du vielleicht wie die Bewerber/Zusagen Quote ist?
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.