Archiv
27. August 2014

Serbischer Spagat – Belgrad will in die EU, aber das enge Verhältnis zu Russland verärgert Brüssel

 „Serbischer Spagat – Keine serbischen Sanktionen gegen Russland“ – Ein Audio-Beitrag von Karla Engelhard

 

Serbien beteiligt sich nicht an den EU-Sanktionen gegen Russland. Im Gegenteil, Belgrad hofft die dadurch entstandenen Lücken auf dem russischen Markt mit serbischen Produkten schließen zu können. Brüssel drängt Belgrad die EU-Außenpolitik zu übernehmen, und damit auch die EU-Sanktionen gegenüber Moskau. Doch nach Umfragen des Belgrader Zentrums für Sicherheitspolitik unter Serben, ist Russland der beste Freund Serbiens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.