Archiv
11. August 2014

Urlaub daheim: Warum Kosovaren im Kosovo Urlaub machen?

Die Kosovaren brauchen für fast alle europäischen Länder ein extra Reisevisum. Ohne ein Visum können sie nur die Grenzen nach Albanien, Montenegro und Mazedonien überqueren. Deshalb verbringen viele Kosovaren ihre Ferien in diesen Ländern oder eben gleich im eigenen Land.

Vor allem die Region um Rugova im Westen des Kosovo ist beliebt bei einheimischen Touristen, denn dort gibt es zumindest ein paar Hotels und Ferienwohnungen. Die Besucher von Rugova gehen meist Wandern oder Mountainbiken und erklimmen die umliegenden Berggipfel mit bis zu 2600 Metern. Viele kommen auch wegen der lokalen Küche mit viel Lammfleisch und frischen gepflückten Waldbeeren.

Die Quellen des Flusses Drin und seine berühmten Wasserfälle, machen das Dorf Radavc zu einem weiteren beliebten Ziel kosovarischer Familien, die Kinder können hier unbeschwert baden. Der Batllava See z.B. liegt nur 30 km nordöstlich von Prishtina.

Mitarbeit: Besnik Hamiti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.