Archiv
5. Juli 2014
Welttheater auf dem Rasen
Fotos: Ivan Posavec; dpa | Felipe Trueba

Deutschland – Argentinien 1:0 – Weltmeisterschaft in zwei Zügen

Deutschland – Brasilien 7:1 – Wenn Fußball zur Kunst wird

Deutschland – Frankreich 1:0 – Es ist der vierte Juli

Deutschland – Algerien 2:1 – Respekt statt Rache

Der Schriftsteller Miljenko Jergovic kommentiert hier exklusiv die WM-Spiele der deutschen, der kroatischen und der bosnischen Nationalmannschaft in Brasilien.

Welcher Intellektuelle könnte die Weltmeisterschaft 2014, insbesondere die Spiele der Balkanländer und die Spiele der deutschen Nationalmannschaft aus „balkanischer“ Sicht am besten kommentieren? Wer könnte uns erklären, wie man vom Balkan aus den deutschen Fußball betrachtet und die Spiele der deutschen Mannschaft emotional begleitet?

Es müsste jemand sein, der sich mit Politik und Geschichte dieser Länder auskennt! Jemand der vielleicht in diesen Ländern zu Hause ist! Jemand, den Fußball ein Leben lang begleitet hat und der alle Ereignisse auf dem grünen Rasen mit großer Begeisterung verfolgt! Jemand der bewerten, vergleichen und einordnen kann! Jemand, der uns den großen Zusammenhang aufzeigt – denn Fußball, das wissen wir längst, ist nicht mehr nur die wichtigste Nebensache der Welt.

„Manche Leute tun so, als wäre Fußball eine Sache auf Leben und Tod. Das ist natürlich Blödsinn – Fußball ist viel ernster.“ (Jock Stein, ehemaliger schottischer Nationaltrainer )

Der Schriftsteller Miljenko Jergovic wurde 1966 in Sarajevo geborene und lebt heute in Kroatien. Seine Bücher haben von der deutschen Literaturkritik begeisterte Rezensionen erhalten. In seinen Kolumnen spielt Fußball oft eine entscheidende Rolle. Immer wieder gelingt es Jergovic, durch die Ereignisse auf dem Rasen eines kleinen Dorffußballplatzes menschliche Befindlichkeiten, Psychologien und Beziehungen zu erklären. Im Zweifel auch die ganz große Geschichte.

„Ein Fußballspiel ist“, schrieb er einmal, „wie ein Theaterstück. Etwas, das wirklich nur neunzig Minuten dauert. Alles, was später darüber gesagt wird, ist Legende und Mythos, das Fanbedürfnis nach Poesie, die normale menschliche Überzeugung, dass gestern alles besser als heute war.“

Exklusiv und messerscharf kommentiert Miljenko Jergovic auf unserem ARD-Blog Südosteuropa jedes Spiel der deutschen, der kroatischen und der bosnischen Mannschaft in Brasilien auf seine ganz besondere Art am „Morgen danach“ – bis zum bitteren Ende!

Der erste WM-Sieg: Bosnien und Herzegowina – Iran 3:1 – Von Überschwemmungen, Fußballspielen und geborenen Verlierern

Das WM-Aus für Kroatien: Mexiko – Kroatien 3:1 – Elf Soldaten und ein General

Das WM-Aus für Bosnien: Nigeria – Bosnien und Herzegowina 1:0 – Ein Augenblick Fußballwahrheit

Den ersten Sieg der Kroaten: Kroatien – Kamerun 4:0 – Durchmarsch zum achtarmigen Gott

Bosniens erstes WM-Spiel: Argentinien – Bosnien und Herzegowina 2:1 – Das Angsttor

WM-Eröffnungsspiel: Brasilien – Kroatien 3:1 – Der Tanz um die Schützengräben

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.