Archiv
5. Mai 2014

Was bringt die Zukunft? Verunsicherung in Slowenien

„Was bringt die Zukunft? Verunsicherung in Slowenien“ – Ein Audiobeitrag von Rupert Waldmüller (BR-Vertretung, Studio Wien)


 

Auch die Verkäufer auf dem Markt in Maribor spüren die Krise - Foto: BR | Rupert Waldmüller
Auch die Verkäufer auf dem Markt in Maribor spüren die Krise – Foto: BR | Rupert Waldmüller

Die Slowenen sind zutiefst verunsichert. Seit fünf Jahren wird das kleine EU-Land von der Krise gebeutelt, die Menschen haben immer weniger in der Tasche, die angeschlagenen Banken sind eine schwere Hypothek. Und wieder ist eine Regierung geplatzt. Ministerpräsidentin Alenka Bratusek ist zurück getreten, ihre Mitte-Links-Koalition ist nach wenig mehr als einem Jahr im Amt am Ende.

Wann es Neuwahlen gibt, ist noch unklar. Politik und Juristen streiten darüber, ob sie noch vor der Sommerpause stattfinden können. Auf Twitter und Facebook veröffentlichte die erste Frau an der Spitze Sloweniens ein Foto ihrer Rücktrittserklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.