Archiv
23. April 2014

Die NATO-Bombardierung von Belgrad vor 15 Jahren

„Als die NATO das TV-Gebäude in Belgrad bombardierte“ – Ein Audiobeitrag von Karla Engelhard

 

Vor 15 Jahren wurde das Gebäude des Serbischen Rundfunks und Fernsehens RTS in Belgrad von NATO-Raketen zerstört. Die Vorgeschichte des NATO-Krieges gegen das ehemalige Jugoslawien, auch Kosovo-Krieg genannt, ist lang. Am Ende stand ein Bürgerkrieg und der Zerfall des jugoslawischen Bundestaates. Dazwischen ergriff die NATO, mit deutscher Beteiligung, einseitig Partei und bombardierte knapp 80 Tage lang (von April bis Juni 1999) Serbien. Ein Völkerrechtsbruch, wie Ex-Kanzler Gerhard Schröder jüngst einräumte. Dragan Sukovic überlebte die NATO-Raketen (in der Nacht zum 23.04.1999) auf das Haus in dem der Staatssender RTS untergebracht war und von dem auch CNN überspielte.

Das RTS-Gebäude in den 60-er Jahren, als es eröffnet wurde. Fotoquelle: http://www.telegraf.rs/
Das RTS-Gebäude unmittelbar nach der NATO-Bombardierung 1999. Das zerstörte Gebäude ist der älteste Teil des RTS-Komplexes gewesen und war bekannt als „das Gebäude in der Aberdareva Straße“. So heißt die kleine Straße, die seitlich an den Tasmajdan-Park grenzt. Fotoquelle: www.blic.rs

Kommentare (1)

Miokovic am

Godišnjica bombardovanja zgrade RTS-a
(14 J. Jubileum der NATO Bombardierung
der RadioTelevision Serbiens)

Godišnjica bombardovanja zgrade RTS-a
Danas se navršava 14 godina od napada NATO na zgradu RTS u kojem je poginulo 16 radnika te medijske kuće.

(Namen der 16 Umgebrachten):
Poginuli su Jelica Munitlak (28), šminker, Ksenija Banković (28), video mikser, Darko Stiomenovski (26), tehničar u razmeni, Nebojša Stojanović (27), tehničar u masteru, Dragorad Dragojević (27), radnik obezbeđenja, Dragan Tasić (31), električar, Aleksandar Deletić (31), kamerman, Slaviša Stevanović (32), tehničar, Siniša Medić (32), dizajner programa, Ivan Stukalo (34), tehničar, Dejan Marković (39), radnik obezbeđenja, Milan Joksimović (47), radnik obezbeđenja, Branislav Jovanović (50), tehničar u masteru, Milan Janković (59), precizni mehaničar, Tomislav Mitrović (61), režiser programa i Slobodan Jontić (54), monter.

Die Namen auf dem Mahnmal vor dem Gebäude
der zerstörten RTS, dass man auch heute in Belgrad sehen kann sind Namen von Journalisten, Moderatoren und Technikern die NATO, unter Führung v. Amerika ohne Mandat v. Sicherheitsrat der UNO kalt blutig ung gezielt nach dem Besuch eines russischen Diplomaten umgebracht hat.

Damals, dank der Lügen der deutschen Medien
(1 Tote und 12 verletzte-lt Spiegel), hat sich Niemand darüber aufgeregt.

Ich ziehe hiermit ene Paralelle zw. dem Anschlag
der Dzihadisten in Paris und damaligen Anschlag auf die RTS in Belgarad und, leider, sehe ich kein Unterschied. Hat man es vertuscht um es zu
zu vergessen? Damals, mit diesem barbarischen
Akt hat man den Mund der freien Medien auch gefesselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.