Archiv
13. Januar 2014

Freizügigkeits-Exodus?

Nach einer mehrjährigen Übergangsfrist können ab 1. Januar Rumänen und Bulgaren im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit unbeschränkt Arbeit suchen. In Deutschland gibt es daher Befürchtungen einer massiven Einwanderungswelle zu Lasten der Sozialsysteme. Unsere Recherchen vor Ort haben aber ergeben, dass vor allem qualifizierte Fachkräfte zu erwarten sind, die von speziellen Arbeitsagenturen auf offene Stellen vermittelt werden. Dort herrscht Unverständnis und Empörung über die zum Teil auf Stammtischniveau geführte Debatte über Zuwanderung in den wohlhabenderen Ländern.